Hilfestellung des Wr. Jugendrotkreuzes

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ängste, Sorgen, Isolation - die aktuelle Coronavirus-Pandemie und die damit einhergehende Quarantäne und häusliche Isolation stellt die Menschen in Österreich vor völlig neue Herausforderungen. COVID-19 beeinflusst unser aller Leben und auch unseren Umgang mit unseren PartnerInnen, Kindern, Familie und FreundInnen oder ArbeitgeberInnen.

Um in der aktuellen Krise so gut wie möglich zu helfen, haben wir als 
Berufsverband Österreichischer PsychologInnen (BÖP 
http://www.boep.or.at/) ein Informationsblatt erstellt, das zeigt, wie man mit Hilfe der Psychologie die Quarantäne und häusliche Isolation trotz Einschränkungen gut überstehen kann.

In fünf Kategorien werden unter anderem praktische Tipps für den Umgang mit überbordenden Ängsten und Sorgen gegeben und erklärt, welche Maßnahmen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen empfehlenswert sind und wie man mit aufkommenden Konflikten und/oder Gewalt umgehen sollte.

Hier Informationsblatt abrufen 
https://www.boep.or.at/psychologische-behandlung/informationen-zum-coronavirus-covid-19.

Leiten Sie das Informationsblatt sehr gerne weiter und helfen wir alle gemeinsam dabei, die aktuell herausfordernde Zeit gut zu überstehen!

Mit vielen Grüßen

Ihr Präsidium des Berufsverbandes Österreichischer PsychologInnen
ao. Univ.-Prof.in Dr.in Beate Wimmer-Puchinger,
Mag.a Marion Kronberger und Mag.a Hilde Wolf, MBA
Dietrichgasse 25, 1030 Wien
Tel. +43 (0) 1 407 26 71-0 |

buero@boep.or.at

 
http://www.boep.or.at/

BÖP auf Facebook 
https://www.facebook.com/Psychologenverband.boep/

BÖP auf Instagram 
https://www.instagram.com/psychologenverband/

BÖP auf Twitter 
https://twitter.com/PsychologInnen

Rainbows

RAINBOWS
Unterstützung in Coronazeiten

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Netzwerkpartner*innen und Kolleg*innen,

wir möchten Sie darüber informieren, dass die ERREICHBAR ist unter:


Telefonnummer: 01/907 37 33

Mail:wien@rainbows.at[2]

Folgen Sie uns auch via Facebook, dort werden regelmäßig Tipps
veröffentlicht.

Familien, die ohnehin bereits von einer Trennung/Scheidung oder
einem Todesfalls betroffensind, können jetzt an ihre Grenzen stoßen
und Konflikte sich schnell zuspitzen.

Es ist also wichtiger denn je, dass Betroffene gutunterstützt und
aufgefangen werden und Antworten bekommen auf Fragen, wie: Wo kann
ich Hilfe holen, wenn die Stimmung zu Hausezu eskalieren droht?
Wie gehe ich mit Gefühlen der Traurigkeit, Angstund Wut um?
Wie schaffen es getrennt lebende Elternteile, denKontakt zum Kind in
Quarantäne-Zeiten aufrechtzuhalten?

Wir bieten Eltern LEBENSLIMITIERENDEERKRANKUNG EINES NAHESTEHENDEN
MENSCHEN

Wichtig: IM FOKUS UNSERER BERATUNGEN STEHEN IMMERDIE KINDER.
D.h. wir beraten anfragende Erwachsene im HINBLICK DARAUF, WIE SIE
IHR/EKIND/ER IN DEN ANGEFÜHRTEN SITUATIONEN BESTMÖGLICH UNTERSTÜTZEN
KÖNNEN.

Da aufgrund der aktuellen Situation nicht klar ist,wann und in
welcher Höhe die Subventionen für 2020 bei uns eintreffen, könnenwir
die Beratungen nicht von vorneherein kostenlos anbieten.

Telefonberatungenwerden im 15 Minuten Takt abgerechnet; 1 Stunde
kostet 67 Euro.

Es gibt aber die Möglichkeit, die Kosten angepasst andas Einkommen
des anfragenden Elternteils zu reduzieren, je nach Einkommen bisauf
einen geringen Anerkennungsbeitrag.

Wir hoffen, dass wir damit auch zur Entlastung vonbetroffenen
Familien in diesen unsicheren Zeiten beitragen können und bitten
Siediese Information an Betroffene weiterzugeben.

Weitere Stellen in Wien:

Frauennotruf:01/71719

Männernotruf: 0800/ 246 247

die möwe-Wien: Tel. 01/532 15 15

Kinderschutzzentrum Wien: 01/526 18 20

die Boje - Ambulatorium für Kinder und Jugendliche in
Krisensituationen:01/406 66 02

Wir wünschen wir Ihnen alles Guteund bleiben Sie gesund!

Liebe Grüße

Ihr RAINBOWS-Team

RAINBOWS-WIEN
Richard-Wagner-Platz 4, 1160 Wien
Tel. 01/907 37 33 | wien@rainbows.at[3]
www.rainbows.at/wien[4]